Dr. Eleni Kavelara Lodge | Vita
15868
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15868,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Vita

Erkennen, Wandeln, Lehren

Dr. Eleni Kavelara Lodge

Seit 1992 bin ich, Jahrgang 1961, als Ärztin im allgemeinmedizinischen Bereich tätig, die meiste Zeit davon in meiner Privatpraxis in der Maxvorstadt in München. In den vergangenen Jahren habe ich mich darauf spezialisiert, schulmedizinisches Wissen mit den Erkenntnissen und Verfahren der komplementären Medizin zu verbinden.
Mein akademischer Werdegang beginnt 1982 mit dem FH-Diplom in Public Health in Athen und führt über das Medizinstudium von 1983 bis 1989 an der LMU in München bis zur Promotion.

Erfahrungen in meiner Arbeit im ärztlich-psychotherapeutischen Bereich von 1990 bis 1992 mit den Schwerpunkten Körpertherapie, Co-Abhängigkeit und Familientherapie haben mich gelehrt, wie grundlegend es ist, eine diagnostische und therapeutische Brücke zwischen Körper, Geist und Seele zu schlagen.

Im Mittelpunkt meines ganzheitlichen Handelns steht immer der Mensch – in Verbindung mit dem inneren Arzt, den eigenen Selbstheilungskräften.

In ständiger Kommunikation mit sich (nach innen) und mit der Umwelt (nach außen) versucht der Organismus, sich auszubalancieren und sich aus eigenen Kräften heraus zu heilen.

Beschwerden oder Symptome werden von mir in einem systemischen Zusammenhang betrachtet und auf mögliche ursächliche Faktoren sowie Therapieblockaden hin untersucht. Dazu benutze ich Wissen und Mittel der Schulmedizin ebenso wie Erfahrungen aus der Homöopathie, der integrativen Regulationsdiagnostik (u. a. TCM / EAV / Störherddiagnostik) und aus unterschiedlichen Naturheilverfahren.

Neben der klassischen schulmedizinischen Labordiagnostik (Großes und Kleines Blutbild etc.) werden – in Zusammenarbeit mit führenden Laboren – spezielle Laboruntersuchungen durchgeführt. Speichel-, Urin-, Stuhl- und Blutanalysen liefern handlungsleitende Informationen über die Funktionsfähigkeit des Darms, des Stoffwechsels im Gehirn, der Mitochondrien (Energiekraftwerke der Zellen) sowie des Immunsystems.

Im persönlichen Gespräch beziehe ich das psycho-soziale Umfeld des Patienten, einschließlich seiner familiären und beruflichen Situation mit ein – um nach Auswertung der vielfältigen diagnostischen Ergebnisse einen auf den einzelnen Patienten abgestimmten Therapieplan zu entwickeln